LEDER VON POLTRONA FRAU

quattroporte-v8_25

Poltrona Frau: feinste italienische Handwerkskunst

Das berühmte Möbeldesign-Unternehmen Poltrona Frau ist der exklusive Lieferant des in den Fahrzeugen von Maserati verwendeten Leders. Dieser besondere Partner von Maserati vereint Handwerkskunst mit den fortschrittlichsten Methoden des Möbelbaus.

Zwei legendäre Unternehmen, die Design, Eleganz und Perfektion „Made in Italy“ verkörpern sind sich auf ganz besondere Art und Weise verbunden. Das eine ist Maserati, gegründet 1914, das andere Poltrona Frau, das 1912 ins Leben gerufen wurde. Der Name Poltrona Frau steht für Qualität und Handwerkskunst luxuriöser Möbel.
Das Unternehmen wurde von dem talentierten Handwerker Renzo Frau gegründet, der schlicht und einfach die schönsten Möbel der Welt entwerfen und bauen wollte. Mit harter Arbeit und viel Einsatz setzte er seinen Traum um. Poltrona Frau ist Marktführer seiner Branche, dank legendärer Produkte wie dem Sitzmöbel von 1919, dem Vanity Fair-Sessel von 1930 und den Ledersitzen für das Getty Museum in Los Angeles und das Europäische Parlament in Straßburg.

Im Jahr 1984 stellte die Firma das erste Interieur für ein Motorfahrzeug her, und aufgrund ihres Renommees schien die Zusammenarbeit mit Maserati ein logischer Schritt zu sein. Die Marke wurde bald zum exklusiven Lederlieferanten für Maserati.
Dank der traditionellen Methoden, die Poltrona Frau bis heute bei der Auswahl von Häuten und der Herstellung von weichem, warmem Leder anwendet, ist das Unternehmen eine Bastion hochkarätiger Handwerkskunst vergangener Zeiten und ein würdiger Partner, der jahrhundertealtes Wissen mit den modernsten Produktionsverfahren vereint. Jede Tierhaut durchläuft 20 Phasen eines gründlichen Gerb- und Verarbeitungsverfahrens, das sie in ein exklusives Lederprodukt à la Frau verwandelt. Das Leder ist natürlich geprägt, vollkommen organisch, wunderschön und langlebig. In den Wintermonaten bietet es ein warmes Willkommen, im Sommer ist es angenehm kühl und praktisch.

quattroporte-v8_17

Gegen Ende des Produktionsprozesses werden die Häute einem zusätzlichen traditionellen Gerbverfahren unterzogen, mit dem die Homogenität der verfügbaren Maserati Farben gewährleistet wird. Danach werden sie mit einer speziellen Substanz imprägniert, die das Leder dauerhaft geschmeidig und elastisch hält.
 
Statt auszutrocknen und mit der Zeit fleckig zu werden, nimmt das Interieur eines Maserati nach und nach seine ganz eigene Patina an.