News & Events

Autosalon Genf 2015

Neuartige Personalisierungsmöglichkeit in Genf vorgestellt:
Maserati bietet Seide von Zegna als exklusive Sonderaustattung an

Seide gilt von jeher als exklusivster aller Stoffe und ist Zeichen eines ganz besonderen Luxus. Im zweiten Halbjahr 2015 wird der erlesene Naturstoff bei Maserati als Gipfel der Individualisierungsmöglichkeiten für die beiden Sportlimousinen Ghibli und Quattroporte zum Einsatz kommen. Die neue Sonderausstattung ist ein Ergebnis der Kooperation zwischen Maserati und dem traditionsreichen italienischen Modehaus Ermenegildo Zegna, aus der unter anderem bereits zwei limitierte Sonderserien mit herausragender Ästhetik entstanden.

Die Ausstattung stellt eine Harmonie der Gegensätze dar und verbindet edlen Stil mit technologischer Dynamik zu einem ausdrucksstarken Interieur. Dazu greift sie nicht nur farblich ein Zweitonkonzept auf, sondern auch hinsichtlich der verwendeten Materialien: Neben feinem Leder von Poltrona Frau kommen reine Naturfasern der Maulbeerseide von Ermenegildo Zegna zum Einsatz.

Die luxuriöse Seide wird durch die kunstvolle Einarbeitung eines Fischgrätmusters noch exklusiver. Die Türverkleidung aus meliertem Seidenjersey besticht überdies durch eine alternierende Rippenstruktur. Geschmeidiges Leder von Poltrona Frau mit hellgrauen Kontrastnähten rahmt die Sitzflächen ein. In der Sitzmitte befinden sich Seideneinsätze im Fischgrätmuster mit vertikal verlaufenden Rippen. Die zentrale, in Leder eingefasste Rippe weist ein besonderes Gewebe mit einem großzügigeren Fischgrätmuster auf, das Dreidimensionalität und einen technischen Look vermittelt.

Die Türverkleidungen, die im mittleren Bereich aus Seidenjersey von Zegna bestehen, ziert eine Reihe diagonal verlaufender, alternierender Rippen mit Ton-in-Ton-Nähten. Der gleiche Stoff bespannt auch den Dachhimmel sowie die Sonnenblenden des Fahrzeugs. Letztere tragen ein Etikett von Ermenegildo Zegna mit dem Schriftzug „Exclusively for Maserati“. Ein weiteres Stilmittel sind die in Kontrastfarbe aufgestickten Dreizack-Logos auf den Kopfstützen.

Um den individuellen Vorstellungen der Kunden gerecht zu werden, wird das exklusive Interieur in drei verschiedenen Farben angeboten: in schwarzem, naturfarbenem oder rotem Leder, jeweils mit Seide in Anthrazit und Kontrastnähten in Grau.

Auf dem Messestand in Genf präsentiert Maserati das Fahrzeugprogramm des Modelljahrs 2015 – vom Quattroporte GTS über den Ghibli S Q4 bis hin zum Gran Turismo MC Stradale Centennial Edition. Der Auftritt des Sportwagenherstellers steht dabei im Zeichen des Erfolgskurses, auf dem sich Maserati befindet, und der dem Unternehmen im vergangenen Jahr mit 36.500 verkauften Einheiten einen neuen Produktionsrekord bescherte. So stieg der Nettoertrag auf 2,8 Milliarden Euro (Jahr 2013: 1,7 Milliarden Euro), der EBIT kletterte auf 275 Millionen Euro (Jahr 2013: 107 Millionen Euro).