News & Events

Maserati Trofeo World Series erstmals in Österreich

Maserati Trofeo World Series erstmals in Österreich:
Markenpokal startet am Wochenende am Red Bull Ring in Spielberg

Hochkarätige GT-Rennwagen, ambitionierte Gentlemen-Driver sowie ein internationales Flair – das sind die Merkmale der Maserati Trofeo World Series. In den Rennen zum Markenpokal von Maserati starten über 20 speziell entwickelte GranTurismo MC Trofeo. Zum Erfolgsrezept der Serie gehört auch ihr internationaler Anspruch: Seit Einführung im Jahr 2010 fanden die Läufe auf 25 verschiedenen, durchwegs renommierten und anspruchsvollen Rennstrecken in aller Welt statt. Diese Liste wird am kommenden Wochenende 23./24. Mai 2015 um ein weiteres bedeutendes Highlight bereichert: der Red Bull Ring in Spielberg. Damit gastiert die Maserati Trofeo World Series zum ersten Mal überhaupt in Österreich.

Die teilnehmenden Fahrzeuge sind technisch identisch, was das fahrerische Können der Piloten in den Vordergrund rückt. Um die Chancengleichheit sicherzustellen sind wichtige Bauteile verplombt. Zusätzlich erfolgt die gesamte Logistik – vom Transport über die Betreuung an der Rennstrecke – aus einer Hand durch die Sportabteilung Maserati Corse. Technische Basis für den GranTurismo MC Trofeo bildet der GranTurismo MC, das Spitzen-Serienmodell der GT-Baureihe von Maserati. Die Rennfahrzeuge entsprechen den FIA-Sicherheitsstandards und sind technisch gegenüber den Serienfahrzeugen weiterentwickelt. Seit dem großen Update in der vergangenen Saison fallen beispielsweise Frontspoiler, Diffusor und Heckflügel noch größer und Performance-orientierter aus. Zudem leisten die 4,7-Liter-V8-Saugmotoren in der Rennausführung 359 kW (488 PS).

Die Veranstaltung in Spielberg ist das zweite Rennwochenende der Saison. Ihm folgen die beiden USA-Gastspiele in Road America, Wisconsin, am 27./28. Juni und auf dem Virginia International Raceway in Danville, Virginia, am 22./23. August. Im Herbst (24./25. Oktober) startet die Rennserie in Asien auf dem berühmten Formel-1-Kurs von Suzuka, Japan, bevor im November das große Finale in Abu Dhabi steigt.

Die beiden Auftaktrennen zur Saison 2015 gewannen Ende April Romain Monti (Frankreich) beziehungsweise Riccardo Ragazzi (Italien), der mit 36 Wertungspunkten als Tabellenführer in die Steiermark kommt.