News & Events

Maserati auf der IAA: Erneuertes Modellprogramm und neue Ausstattungsdetails

Die IAA 2015 ist in Frankfurt am Main in den ersten Tag gestartet.

Euro-6-Motoren, neue Ausstattungsdetails und Markteinführung der Zegna Ausstattungslinie für die Limousinen Ghibli und Quattroporte

In einem Jahr der Konsolidierung und mit Ausblick auf die für 2016 geplante Markteinführung des SUV Levante stellt Maserati erstmals in Europa das komplette Modellprogramm des Modelljahrs 2016 vor. Damit gleicht Maserati die aktuelle Motorenpalette an die EURO-6-Abgasnorm an und führt neue und exklusive Ausstattungsdetails für die beiden Sportlimousinen Ghibli und Quattroporte ein.
Die wichtigsten Neuerungen bei Ghibli und Quattroporte betreffen neben den Motoren die traditionsreichen Individualisierungsmöglichkeiten. Im Mittelpunkt steht das exklusive Interieurpaket von Ermenegildo Zegna. Zu diesen fügen sich auch neue Zierblenden sowie neue Ziernähte an den Kopfstützen.
Auch Fahrassistenz und Sicherheit wurden mit den Systemen Totwinkelassistent (einschließlich Querverkehr-Überwachung) erweitert, der Nutzungskomfort mit der elektrischen, sensorgesteuerten Kofferraumbetätigung. Bei den Audiosystemen debütieren eine Anlage von Harman Kardon sowie eine Weiterentwicklung des bisherigen Systems von Bowers & Wilkins. Der Bedienkomfort verbessert sich künftig in Kombination mit iOS-Geräten mit der Sprachsteuerung über den Sprachassistenten Siri. Quattroporte und Ghibli wurden auch hinsichtlich der Geräuschdämmung optimiert, um den Anforderungen der anspruchsvollen Klientel noch besser gerecht zu werden.
Auf dem Messestand sind insgesamt drei Versionen der sportlichen Premium-Business-Limousine Ghibli und zwei Versionen der Luxuslimousine Quattroporte zu sehen. Die GT-Modelle werden vom Coupé GranTurismo MC Stradale in der Version der Centennial Edition und von einem GranCabrio Sport vertreten.

DIE NEUHEITEN DES MODELLJAHRS 2016
EURO-6-MOTOREN
Im Quattroporte und im Ghibli sorgen die Benzinmotoren der EURO-6-Norm für eine Reduzierung der Emissions- und Verbrauchswerte um bis zu 12 Prozent. Die Leistungen bleiben im Vergleich zu den bisherigen EURO-5-Motoren unverändert. Neu ist indes die Start & Stop Funktion.
Ebenfalls unverändert bleiben die Emissions-, Verbrauchs- und Leistungswerte der Diesel-Sechszylinder. Im Rahmen der Anpassung an die Abgasrichtlinie EURO 6 wurde die AdBlue-Technik eingeführt, die einen Zusatztank im Heckbereich umfasst.
Die Emissionen der V8-Triebwerke von GranTurismo und GranCabrio entsprachen bereits den vorgeschriebenen Standards, so dass die Angleichung an EURO 6 keine Veränderungen in den Verbrauchs- und Emissionswerten bewirkte.

ZEGNA EDITION INTERIEUR
Das exklusiv von Ermenegildo Zegna für Maserati gestaltete Interieur umfasst feinstes Leder von Poltrona Frau und reine Naturfasereinsätze aus Maulbeerseide von Zegna für Sitze, Türverkleidungen, Dachhimmel, Sonnenblenden und Deckenleuchten. Die Sitzpolsterung und Türverkleidung verfügen außerdem über kontrastfarbene Ziernähte. Einen besonderen Blickfang bildet das gestickte Dreizack-Logo an den Kopfstützen.
Das exklusive Zegna Edition Interieur für Quattroporte und Ghibli ist in drei Farbvarianten erhältlich. In Bezug auf die Individualisierung stellt es bei Maserati das absolute Top-Level dar.
Der anthrazitfarbene Seidenstoff von Ermenegildo Zegna kann je nach gewünschter Raumstimmung mit drei verschiedenen Lederfarben ergänzt werden:

Feinnarbiges Leder im Farbton Schwarz / Seide von Ermenegildo Zegna in Anthrazit / kontrastfarbene Ziernähte in Grau an Sitzen, Armaturentafel, Türverkleidungen und Kopfstützen
Feinnarbiges Leder im Farbton Leder / Seide von Ermenegildo Zegna in Anthrazit / kontrastfarbene Ziernähte in Grau an Sitzen, Armaturentafel, Türverkleidungen und Kopfstützen
Feinnarbiges Leder im Farbton Rot / Seide von Ermenegildo Zegna in Anthrazit / kontrastfarbene Ziernähte in Grau an Sitzen, Armaturentafel, Türverkleidungen und Kopfstützen
Im Zegna Edition Interieur sind die Sitzaußenflächen mit feinstem Leder bezogen und mit kontrastfarbenen Ziernähten in Hellgrau abgesetzt. Die Sitzmittelbahn umfasst einen Seideneinsatz mit einem feinen, senkrecht verlaufenden Fischgrätmuster. Die zentrale Polsterrippe in diesem Bereich, die von einem Lederkeder eingefasst ist, weist ein gröberes Fischgrätmuster auf, das die Tiefenoptik und die funktionale Anmutung betont.
Die Türverkleidungen, im mittleren Bereich aus Seidenjersey von Zegna, ziert ein diagonales, alternierendes Rippenmotiv mit Ton-in-Ton-Nähten. Der gleiche Stoff spannt sich auch über den Dachhimmel und die Sonnenblenden des Fahrzeugs. Letztere tragen ein Zegna Etikett aus Seidenrips mit dem Schriftzug „Exclusively for Maserati“. Die erlesene Anmutung des Interieurs findet einen weiteren Ausdruck in der Gestaltung der Kopfstützen mit dem in Kontrastfarbe aufgestickten Dreizack.
Dieses erweiterte und besonders exklusive Angebot für die Maserati Limousinen ist global für alle Versionen des Quattroporte und Ghibli erhältlich.

NEUE AUSSTATTUNGSDETAILS FÜR DEN QUATTROPORTE UND DEN GHIBLI
Totwinkelassistent einschließlich Querverkehr-Überwachung
Das optional für den Quattroporte und den Ghibli erhältliche System Totwinkelassistent warnt den Fahrer optisch und akustisch, wenn sich ein Fahrzeug im toten Winkel befindet, und hilft damit, Kollisionsunfälle beim Spurwechsel zu vermeiden. Das System überwacht den relevanten Bereich mit Hilfe von speziellen Radarsensoren im Bereich des Heckstoßfängers. Nähert sich ein Fahrzeug dem Heckbereich, leuchtet eine in den Außenspiegeln integrierte LED auf. Bei potentieller Unfallgefahr ertönt zudem ein akustisches Warnsignal.
Die Querverkehr-Überwachung unterstützt den Fahrer beim Rangieren im Rückwärtsgang und erweist sich insbesondere beim Ausparken als nützlich, wenn heranfahrende Fahrzeuge nicht sichtbar sind. Unter Verwendung der seitlich am Heckstoßfänger angebrachten Sensoren erfasst das System näher kommende Fahrzeuge und gibt an den Fahrer eine optische und akustische Warnung aus. Das System arbeitet in einem für das Rangieren typischen Geschwindigkeitsbereich zwischen 3 und 16 km/h.

Elektrische Kofferraumbetätigung mit Freihandfunktion
Mit der elektrischen Kofferraumbetätigung, serienmäßig für den Quattroporte GTS und optional für alle anderen Quattroporte Versionen sowie für den Ghibli, verfügt der Kofferraumdeckel aus Leichtmetall nun über elektrische Aktuatoren und einer motorisierten Verriegelungsvorrichtung. Damit kann der Kofferraum bequem vom Fahrgastraum aus über die Fernbedienung, per Knopfdruck am Kofferraumdeckel oder auch freihändig geöffnet werden.
Für die berührungslose Öffnung braucht lediglich der Fuß unter dem Heckstoßfänger bewegt zu werden. Ein spezieller Sensor erfasst die Bewegung und öffnet oder schließt den Kofferraumdeckel. In diesem Fall erfolgen Öffnen und Schließen allerdings nur dann, wenn das Sensorensystem die Nähe des Fahrzeugschlüssels erkennt.

Persönlicher Assistent Siri
Der im MTC (Maserati Touch Control) integrierte Apple Chip ermöglicht mit dem Modelljahr 2016 eine hilfreiche Funktion für mobile Geräte mit dem Betriebssystem iOS. Es handelt sich um den persönlichen Assistenten Siri aus dem Apple iPhone. Über eine Bluetooth-Verbindung leistet Siri nun im Quattroporte und im Ghibli serienmäßig als persönlicher Assistent seine Dienste. Per Sprachanweisung kann der Fahrer das iPhone, iPad oder iPod Touch nutzen und Informationen erfragen. Siri bietet den Vorteil, dass er die natürlich gesprochene Sprache versteht. Aus Sicherheitsgründen deaktiviert Siri während des Fahrens alle Apps, die Visualisierungen nutzen oder Betätigungen durch den Nutzer erfordern. Auf die Befehle oder Fragen reagiert er ausschließlich mit einem sprachlichen Feedback.

Audio
Das Audiosystem wurde für das Modelljahr 2016 vollständig überarbeitet. Von nun an ist eine neue Harman Kardon Anlage erhältlich. Das serienmäßig für den Quattroporte und optional für den Ghibli erhältliche System bietet eine außergewöhnliche Klangleistung und -qualität, die auf zehn Lautsprecher und einen 12-Kanal-Verstärker mit 900 Watt Leistung zurückzuführen sind. Die Tieftöner in den Türen und der Subwoofer unter der Heckablage wurden ebenfalls neu konzipiert, um die Klangleistung zu verbessern.
Das optionale Bowers & Wilkins Premium Surround System repräsentiert das Nonplusultra im Car-HiFi-Bereich, vornehmlich auch dank der Funktion Clari-Fi, die ab Modelljahr 2016 erhältlich ist.
Die ultramoderne, für digitalisierte Musikquellen entwickelte Funktion restauriert Audioinhalte, die während der Datenkomprimierung verloren gegangen sind. Das so erzielte Klangerlebnis ist daher wieder wie vom Künstler im Aufnahmestudio beabsichtigt. Clari-Fi analysiert und restauriert die unterstützten Audiodateiformate (MP3, AAC, Satellitenradio, Wiedergabedienste und Streaming) und korrigiert die Form der Klangwellen ausgehend von den verfügbaren Informationen und der Qualität der Audioquelle. Die Wiederherstellung fehlender Höhen und Bässe, eines natürlichen Stimmenklangs und eines echten Stereo-Sounds sowie die Beseitigung von Verzerrungen und unerwünschten Effekten machen das Bowers & Wilkins Premium Surround System zum neuen Maßstab beim Car-HiFi.

Weitere Ausstattungen
Die bereits üppige Serienausstattung der Limousinen ergänzt Maserati mit einer Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten. Die Ausstattungsmaterialien sind in einer großen Auswahl erhältlich: Edelholz, Carbon, Leder, Alcantara und kontrastfarbene Ziernähte für die Lederverkleidung des Oberbereichs der Armaturentafel, der Türverkleidungen, der Sitze und ab Modelljahr 2016 der Kopfstützen mit gesticktem Markenlogo. Zudem wird auch für den Ghibli – beim Quattroporte bereits erhältlich – eine lackierte Zierblende in der Farbe Black Piano für den Konsolentunnel und die Türeneinsätze wählbar sein.