Quattroporte GTS - Technik

An elegant performance

quattroporte-v8_33

Die Kraft der Innovationen

Maserati zeichnet sich seit jeher durch innovative Motorentechnik aus: Der neue 3,8-Liter-V8-Twin-Turbo-Motor des Quattroporte ist in diesem Sinne der vollendete Ausdruck der Markentradition. Er verfügt über zahlreiche fortschrittliche Lösungen, die ihn zum modernsten Antriebsaggregat von Maserati machen. Dank seiner 530 PS beschleunigt er den Quattroporte problemlos über die 300-km/h-Marke hinaus.


Ungeachtet seiner gewachsenen Abmessungen ist der Quattroporte unglaublich agil

Trotz des langen Radstands, der maximalen Raumkomfort gewährleistet, verzichtet der Maserati Quattroporte nicht auf das markentypische Handling. Dank einer idealen, gleichwertigen Achslastverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse wird ein unvergleichliches Fahrvergnügen geboten. Desweiteren überlässt das neue Lenkungssystem dem Fahrer bei schneller Kurvenfahrt ein direktes Lenkgefühl.

Das Fahrwerk ist mit der neuesten Version des Sport Skyhook-Systems ausgestattet

Der Quattroporte verfügt über eine Doppelquerlenkeraufhängung mit Alu-Lenkern vorn und eine Multilink-Aufhängung mit fünf Lenkern hinten. Die Aufhängungsstruktur wird von der jüngsten Entwicklungsstufe des elektronischen Sport Skyhook-Systems gemanagt, die neue Stoßdämpfer mit kontinuierlicher Dämpfungsregelung aufweist. Durch Betätigung der entsprechenden Taste an der Mittelkonsole nehmen die Stoßdämpfer eine härtere Einstellung an, was die Lastwechsel während des leistungsorientierten Fahrens eingrenzt.

Das 8-Gang-Automatikgetriebe schaltet in noch kürzerer Zeit

Das neue 8-Gang-Automatikgetriebe von ZF mit autoadaptiver Softwaresteuerung bietet, im Vergleich zur Vorgängergeneration, weniger Gewicht und mehr Effizienz. Zugleich wartet es mit kürzeren Schaltzeiten auf. Die zwei letzten Gänge sind als komfortorientierte Spargänge für lange Reisen bei hohem Tempo ausgelegt. Fünf Betriebsmodi stehen zur Wahl: Auto-Normal, Auto-Sport, Manual-Normal, Manual-Sport und ICE (Increased Control Efficiency).

Die leistungsstarken Bremsen arbeiten besonders geräuscharm

Die Brembo Bremsanlage des neuen Quattroporte basiert auf innovativen Techniken, die bei unveränderten Leistungswerten auf eine höhere Laufruhe abzielen. Die Monoblock-Bremssättel, mit 6 Kolben vorn und 4 Kolben hinten, greifen an belüfteten, gelochten Bremsscheiben der Größe 380x34 mm und 350x28 mm in Verbundgusstechnik, welche die Vorteile von Stahlguss mit dem geringen Gewicht von Aluminium kombinieren.